20% interest per year: a new generation savings plan thanks to cryptocurrencies!

We told you about it quite recently: Crypto.com is not just a state-of-the-art mobile application and a bank card with a cashback to make you fade! No, it’s also a cutting edge crypto exchange that has just landed, and is about to make a lot of noise. How? ‚Or‘ What ? By offering you a number of advantages, and we’re not going to lie: they are really worth the detour!

This promotional item is brought to you in collaboration with Crypto.com

A millimeter plan to get you hooked

We know, currently, it is passive income that attracts crypto-curious from all sides ! And if DeFi and its curious sphere of yield farming don’t mean too much to you at the moment, there are fortunately other solutions to patiently collect cryptocurrencies , day after day, and without the slightest effort!

The News Spy launched its new exchange very recently, and one of its many facets may well interest you: the platform indeed offers you a generous compensation for the staking of your precious CRO , its in- house cryptocurrency .

First, Crypto.com allows you to get very plump cuts your cost trading , right from the first steps of staking of CRO . But the platform knows that this will not be enough to attract you, you sleuths of the cryptosphere .

This is why a second component is added to this state- of-the-art loyalty offer : the payment of a net premium on the amounts of CRO that you agree to put into receivership .

Thus, you are double winners : from the first level of CRO stakes, Crypto.com will pay you an interest rate of 20% on your locked nest egg

The offer is clearly worth a detour even if you do not have the ambition to use the platform to trade cryptocurrencies. Crypto.com celebrates its growth with generous offers and gives its utility token some enticing benefits.

Especialista pesa na resposta do Wasabi às questões de segurança das carteiras

Mario Havel, da Paralelni Polis, disse que as alegações de Samourai estão correctas.

Embora a carteira do Bitcoin Revolution (BTC), focada na privacidade, tenha recentemente descartado as alegações de que suas características de anonimato podem estar comprometidas, um especialista terceirizado discorda.

Polis cripto-e-privacidade sem fins lucrativos

Em um post de blog de 19 de agosto, a concorrente da Wasabi Samourai afirmou ter „descoberto duas potenciais vulnerabilidades de privacidade no software da Carteira Wasabi“. Pelo anúncio, a empresa também encontrou inúmeros problemas com o anonimato do misturador CoinJoin Bitcoin da Wasabi Wallet.

Mário Havel, co-fundador da Paralelni Polis cripto-e-privacidade sem fins lucrativos, disse que as alegações da Samourai parecem credíveis e podem ser verificadas no código da Wasabi. Ele explicou:

„As vulnerabilidades reveladas […] não estão a afectar a segurança da carteira. Em vez disso, elas afetam apenas [o anonimato em] alguns cenários de CoinJoin em que o usuário está misturando mais [saídas de transações não gastas]“.

O desenvolvedor líder Wasabi Adam Ficsor explicou que a questão levantada pela Samourai é a falta de aleatoriedade na saída de transação não gasta, ou UTXO, seleção ao realizar a mistura de CoinJoin. Ele afirmou que isso não afeta o anonimato, já que apenas os próprios usuários conhecem todos os UTXOs em sua carteira.

Havel apontou que os usuários Wasabi que usam sua função CoinJoin devem sempre saber como gerenciar seus UTXOs de uma forma que preserve o anonimato:

„Fazer a privacidade correctamente, especialmente com ferramentas como o controlo de moedas, requer alguma aprendizagem e atenção. Neste caso, o usuário tem que estar ciente de possíveis cenários de ataque e evitá-los, gerenciando corretamente os UTXOs“.

Wasabi inúmeras vezes no passado

O Ficsor de Wasabi também disse que Samourai „alegou ‚deanonimizar‘ Wasabi inúmeras vezes no passado“. Esta declaração está em consonância com os relatórios de Julho de 2019, nos quais Samourai levantou pela primeira vez preocupações sobre a implementação do CoinJoin da Wasabi. Ficsor disse que „a comunidade sabe que suas alegações estão inflacionadas“. Mário Havel discorda:

„Houve muitos confrontos no passado, mais ou menos razoáveis, mas geralmente a pesquisa Samourai faz um bom e interessante trabalho para o ecossistema de privacidade de Bitcoin. A maioria das reivindicações contra o Wasabi são baseadas em torno [do problema acima mencionado, que é que] é necessário algum conhecimento para usá-lo adequadamente em privado“.

Havel admite, no entanto, que „Samourai e Wasabi são concorrência“ e que ambos capitalizam as taxas de CoinJoin dos seus utilizadores. Ambas as empresas também se beneficiam de prejudicar a reputação da sua concorrência. Ele concluiu:

„Pessoalmente, eu uso ambas as carteiras, já que ambas têm características e regalias diferentes. […] Ambas são excelentes carteiras mesmo sem o recurso CoinJoin e só depende do usuário como ele as usa e quais características da carteira que ele precisa“.

Bitfinex Files Motion to Dismiss Bitcoin Market Manipulation Rechtszaak

De ruilvorderingen moeten worden afgewezen omdat er geen bewijs van beschuldigingen is geleverd.

In het kort

  • Bitfinex heeft beweerd dat er geen bewijs is voor de beweringen over marktmanipulatie.
  • In een motie om de rechtszaak te verwerpen, beweerde Bitfinex dat de eisers zich alleen op speculatie hebben gebaseerd.
  • De beurs beweerde ook dat de aangevoerde beschuldigingen juridisch gezien falen.

Crypto uitwisseling Bitfinex presenteerde vandaag een motie om een rechtszaak te verwerpen die beweert dat de uitwisseling bezig is met marktmanipulatie. Bitfinex beweert dat er geen bewijs is achter de beschuldigingen.

Bitfinex is beschuldigd van het manipuleren van de Crypto Trader grondstoffenmarkt met behulp van Tether (USDT). De aanklagers beweren dat er voor miljarden aan USDT aan Bitfinex is uitgegeven, maar dat Tether daar niet het equivalent in Amerikaanse dollars voor heeft ontvangen. De aanklagers beweren ook dat de beurs deze USDT heeft gebruikt om de prijs van andere crypto-activa, waaronder Bitcoin, op te blazen. Maar Bitfinex heeft niets van dit alles.

„De CAC draait een fantastisch verhaal waarin een uitgebreid schema van epische fraude wordt beweerd. Maar de insinuatie is onvoldoende om een claim in te dienen“, aldus de motie.

De tegenargumenten van Bitfinex beweren dat er geen kennis was van enige manipulatie, en dat de beschuldigingen ook als een kwestie van wet falen.

Er is geen ,,enige duurzame bewering dat de gedaagden-Bittrex van de Uitwisseling, Inc. en Poloneix, LLC-had om het even welke kennis van of rol in de regeling,“ de motie voegde toe.

De beweringen, volgens Bitfinex, rusten op twee veronderstellingen eerder dan feiten. Namelijk, dat Bitfinex eigenaar was van de handelsrekeningen die zich naar verluidt bezighielden met manipulatieve handel, en dat de beurs wist dat deze rekeningen zich bezighielden met manipulatieve handel. Bitfinex beweerde dat er geen bewijs is voor een van deze veronderstellingen.

Bitfiniex, die onder de Sherman Antitrust Act, de Commodity Exchange Act en de Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act valt, beweerde dat de beschuldigingen ook wettelijk hebben gefaald, aangezien de aanklagers niet voldoende feiten onder deze federale statuten hebben aangevoerd.

El fundador de Barstool Sports, David Portnoy, ahora quiere „salvar“ a Bitcoin y Crypto

El influyente social de alto vuelo y antiguo comerciante de criptografía David Portnoy dijo que „salvaría“ el mercado de criptografía en un tweet esta semana – pero sólo si se le pide „amablemente“.
Salvando a Bitcoin

El fundador del blog deportivo Barstool Sports, Portnoy entró en el mercado criptográfico con gran entusiasmo a principios de este mes con el objetivo de obtener un beneficio en el espacio – como supuestamente lo ha hecho en el mercado de valores.

Pero su salida fue tan inmediata como su entrada. Portnoy perdió miles de dólares después de que LINK, una de sus monedas de entrada, cayera en valor de 19 dólares a sus actuales 16 dólares. Eso lo impulsó a dejar el espacio y a decir que estaba mejor en el mercado de valores, uno en el que gana „seis cifras al día“.

„Parece que no compré ni vendí la parte superior de Bitcoin Up después de todo, ya que todo es significativamente más bajo que cuando me involucré“, dijo Portnoy. „¿Debería tomarme unos minutos para dejar de apilar pilas en Wall Street y salvar el tambaleante mercado criptográfico?“

Sin embargo, no lo descartes todavía. Portnoy dijo que quiere volver al mercado de la criptografía. Sólo que esta vez, viene a „salvarlo“.

Con 1,7 millones de seguidores, el virus del comercio diario le reporta a Portnoy millones de dólares mientras su seguidor en línea se amontona en acciones de mediana y gran capitalización para impulsar los precios y obtener ganancias estelares.

Aunque no está del todo claro lo que quiso decir, podría estar relacionado con la caída de los precios de Bitcoin en los últimos días – el activo ha caído más de un 4% de 11.900 dólares a poco menos de 11.300 dólares. También pidió que se salvaran los „marines“ de Link, o como se llama coloquialmente a los seguidores online de Chainlink.

Mientras tanto, el fundador de Géminis, Tyler Winklevoss, dijo que el regreso de Portnoy era inminente:

„Aquellos que piensan que el Stoolpresidente está fuera de Bitcoin y el cripto tan fácilmente, no entienden al hombre. Recuerden, #DDTG no juega a las damas, juega al ajedrez en 3D“.

Bitcoin no necesita ser salvado

Portnoy se involucró en el espacio criptográfico a principios de este mes después de recibir a los fundadores del intercambio Géminis, Tyler y Cameron Winklevoss para una discusión sobre Bitcoin y otras fichas. Después de su reunión, el franco fundador de Barstool dijo que obtuvo más de 100.000 dólares de beneficios en el mercado de Bitcoin.

Mientras tanto, los observadores y las figuras del mercado de criptografía en Twitter dijeron que no necesitaban que Portnoy viniera a „salvar“ Bitcoin. Algunos de ellos incluían a Crypto Rand, que dijo: „No te necesita a ti“. No necesita a nadie“.

Peter Schiff, un crítico de Bitcoin y partidario del oro, dijo que Portnoy debería mantenerse al margen… pero por razones diferentes a las de Crypto Rand:

„Si animas a la gente a comprar ahora, más gente que entró temprano podrá salir. Pero no evitarás el colapso, sólo lo retrasarás un poco. ¿Pero por qué saltar en un barco que se hunde, o animar a otros a hacerlo? Hiciste bien en reducir tus pérdidas“.

Para los que están en el espacio criptográfico, fue sólo otro día en el frenético mercado.

Bitcoin Whale Numbers Reach Historic High

It’s obvious that, in the last few weeks, the Bitcoin address range (BTC) with over 1,000 BTCs, often described as „Bitcoin whales,“ increased rapidly, to about 2,088. In fact, this standard began after the price of Bitcoin plummeted in March, to about $3,600. So, are they reaching an all-time high?

The information is pertinent, because historical data recommends that aggressive accumulation by large investors is usually an indication of a completely new bullish cycle.

In any case, over the past 6 years, Bitcoin has seen periods of inverse correlation, between the stages of whale accumulation and the price of BTC.

Summary of crypto whale activity in the last 48 hours

Trust for Bitcoin Whales
Also, whales tend to follow the locations that have the most liquidity, since they handle large amounts of Bitcoin. As such, when whales think the price of Bitcoin Lifestyle has really peaked, they quickly offer it. As a result, it reduces the number of large addresses that have BTC.

Similarly, another on-chain metric that’s not limited to whales, recommends that investors are accumulating more Bitcoin than in the past.

In this regard, Glassnode found that addresses that never inverted BTC. But which have been active for the last 7 years, increased visibly since 2018.

With this intention, the researchers wrote:

„There are more than 500,000 #Bitcoin accumulation addresses.

Adding: „With a total of 2.6 million $ BTC (~14%) accumulation addresses: They have more than 2 txs (transactions) incoming. Never spent BTC, were active in the last 7 years (representing lost currencies). Exchanges and miners are excluded.

Basically, if both points of information are recognized as bullish patterns, it is also essential to point out that they have actually increased regularly over the last 10 years.

Første automatiserte AML-kompatible Cryptocurrency Transfer overført av sveitsiske firmaer

Crypto Finance AG og 21 Analytics fullførte vellykket en Bitcoin-transaksjon i samsvar med standardene for Financial Action Task Force (FATF).

To sveitsiske firmaer, Crypto Finance AG og 21 Analytics i samarbeid med My Pelerin kunngjorde torsdag at de har fullført en Bitcoin Profit transaksjon som oppfyller AML-standardene til Financial Action Task Force (FATF).

Omtrent $ 23 ble sendt ved hjelp av denne transaksjonen organisert av sveitsiske selskaper. Regulatoren krever samme nivå av samsvar fra crypto Fintechs som det gjør med tradisjonelle finansinstitusjoner.

Lovpålagt etterspørsel etter ID-er

Den sveitsiske markedsregulatoren krever at leverandører av virtuelle eiendeler (VASP) avslører opphavsmannen og mottakeren av hvert sendte fond som er mer enn $ 1000. Regelen som trådte i kraft i fjor sørget for at overholdelse ble gjort manuelt, men torsdagstransaksjonen er den første der deltakerdata automatisk ble sendt.

I henhold til Lucas Betschart, grunnlegger og administrerende direktør (CEO) for 21 Analytics:

„Overføringen ble fullstendig automatisert ved hjelp av TRP, i stedet for å lage PDF-filer manuelt og sende den for hver transaksjon, noe som tilfeldigvis var tilfellet for FINMA-regulerte sveitsiske VASP-er så langt“.

Den nye transaksjonen ble drevet av 21 Analytics ‚AI kalt regtech. Det ble vist å være i full overensstemmelse med Travel Rule Protocol (TRP) til FATF.

I følge administrerende direktør i Crypto Finance,

”Den globale adopsjonen av kryptoandeler krever en internasjonal standard så vel som teknologien og prosessene for å overholde den. Vi er glade for at dette kan implementeres på rekordtid, ”

Drap på anonymitet

Mange brukere av digitale valutaer gleder seg over personvernets funksjoner, selv om dette ikke er et generelt kjennetegn på alle kryptokurser. Behovet for forskriftsoverholdelse har vært i strid med desentraliseringsprinsippet i økosystemet. FINMAs nye AML-regel som krever identitet til brukere av kryptogoder, spesielt når midler over $ 1000 sendes effektivt sikrer at brukere som serveres gjennom lisenser, leverandører av finansielle tjenester avslører identiteten deres.

Dette har blitt nødvendig ettersom behovet for å dempe økonomiske forbrytelser har tatt sentrum.

„Denne direktesendte demonstrasjonen viser nok en gang at kryptoandeler og lovgivningsmessig samsvar er kompatible gjennom praktiske løsninger, som er et sentralt fokus i vår tokeniseringsteknologi,“ sa Arnaud Salomon, administrerende direktør i Mt Pelerin.

MENTRE IL RALLY DI BITCOIN ACCELERA, GLI ANALISTI SI ASPETTANO CHE GLI ALTCOIN VENGANO SCHIACCIATI

  • Il prezzo di Bitcoin è rimasto stabile sopra i 12.000 dollari a seguito della forte tendenza al rialzo che ha potuto registrare ieri
  • La criptovaluta si sta ora consolidando mentre i tori cercano di ottenere un maggiore supporto
  • Sembra anche che BTC stia cercando di testare e confermare 12.000 dollari come supporto. Qualsiasi calo al di sotto di questo livello a breve termine sarà grave
  • La stabile tendenza al rialzo osservata da BTC nelle ultime settimane ha fornito agli altcoins uno sfondo ideale per il rally contro
  • Un analista, tuttavia, sta notando che ora si aspetta che il rally di Bitcoin inizi ad accelerare – e questo potrebbe avvenire a spese di altcoins

Le ultime settimane sono state un periodo selvaggio per Bitcoin e per l’intero mercato della crittovaluta. Mentre la BTC è andata lentamente aumentando, molti altercoin hanno visto ritorni parabolici.

Questo tipo di forza a livello di mercato non si vedeva dal 2017, e sembra molto più sostenibile rispetto alla breve e netta tendenza al rialzo registrata durante l’estate del 2019.

Gli analisti stanno ora ampiamente notando che potrebbe essere imminente un ulteriore rialzo per Bitcoin Code nel prossimo futuro, nonostante la sua incapacità di spingere oltre i 12.400 dollari.

Questa prossima tappa più alta, tuttavia, potrebbe avvenire a spese degli altcoin – secondo un popolare analista.

Egli ritiene che gli altcoin cominceranno a cedere parte dei loro guadagni alla crittovaluta di riferimento, visto che vede una tendenza al rialzo alimentata da un rimbalzo della sua posizione dominante sul mercato.

BITCOIN MOSTRA SEGNI DI FORZA, DATO CHE I TORI LA SOSTENGONO OLTRE I 12.000 DOLLARI

Nelle ultime due settimane, Bitcoin ha lottato per superare i 12.000 dollari. Questo livello è stato frantumato dai tori ieri in un movimento incredibilmente brusco che l’ha portato ad un massimo di 12.400 dollari.

Al momento in cui scriviamo, Bitcoin è in calo di circa l’1% al suo attuale prezzo di 12.200 dollari. Il suo slancio dopo l’impennata di ieri è rallentato in modo significativo.

Per rimanere sotto il controllo dei tori, è imperativo che la criptovaluta mantenga un livello superiore ai 12.000 dollari per un periodo prolungato, confermando addirittura questo livello come supporto.

ANALISTA: BTC PER VEDERE ULTERIORI GUADAGNI ALIMENTATI DAL RIMBALZO DELLA DOMINANZA DEL MERCATO

Nelle ultime settimane, la maggior parte degli investitori si è concentrata principalmente sugli altcoin di piccola e media cilindrata, che hanno rubato la gloria a Bitcoin.

Un analista sta ora notando che si aspetta che questi gettoni sprofondino a breve termine, dato che BTC reclama la sua posizione dominante sul mercato e si fa strada verso l’alto.

„Ha avuto la meglio sulle major e ha ottenuto grandi profitti mentre spostava SL verso l’alto ciò che restava. Andrò ad aggiungermi alla mia posizione Bitcoin (spot & margine). L’ho detto il mese scorso e lo dirò anche questo mese: L’accelerazione della BTC sta arrivando e non vuoi essere in ALT durante quel periodo“.

Se questa possibilità si realizzerà o meno dipende in gran parte dal fatto che il Bitcoin possa o meno difendersi da un declino al di sotto dei 12.000 dollari.

Bitcoin i Ethereum Surge to New Highs, Gold Almost at All-Time High

Według danych z CryptoCompare, około 20:20 UTC w sobotę (25 lipca), Bitcoin (BTC) przekroczył 9.700 dolarów po raz pierwszy od 11 czerwca, a Ethereum (ETH) skoczył o 300 dolarów, poziom ostatnio obserwowany 12 sierpnia 2018. W międzyczasie, złoto zakończyło tydzień powyżej 1900 dolarów, blisko swojego najwyższego poziomu z 2011 roku.

Bitcoin zamknięty w sobotę (czas UTC) za $9,707. Dzisiaj (26 lipca), Bitcoin przedłużył swój rajd i obecnie (od 09:11 UTC 26 lipca) handluje na 9.772 dolarów, co stanowi wzrost o 1,73% w ciągu ostatnich 24 godzin:

Jeśli chodzi o Etheruema, w czasie, gdy Bitcoin Profit przekroczył 9 700 dolarów, Ethereum zdołał przekroczyć poziom 300 dolarów i zamknąć się na 306,81 dolarów. Przed wczorajszym dniem, ostatnim zamknięciem Etereum powyżej 300 dolarów było 12 sierpnia 2018 roku.

Obecnie (tj. 26 lipca o godz. 09:26 UTC) drugi co do wartości kryptonim według limitu rynkowego jest notowany na poziomie 315,18 USD, co oznacza wzrost o 10,73% w ciągu ostatnich 24 godzin:

W 2020 roku, w porównaniu z USD, Bitcoin i Ethereum wzrosły odpowiednio o 36,04% i 144,50%.

W międzyczasie, złoto, które w piątek (24 lipca) miało śróddzienny haj w wysokości 1.906 dolarów za uncję, zamknęło tydzień o 1.901,30 dolarów, co jest bardzo zbliżone do rekordowej ceny 1.918 dolarów ustalonej 1 września 2011 roku; od początku roku cena złota wzrosła nieco ponad 25% w stosunku do USD.

Jeśli chodzi o akcje amerykańskie, sektor technologiczny nadal jest liderem, a Nasdaq zamyka się w tym tygodniu na poziomie 10.363,18, co oznacza wzrost o 21,09% w okresie od początku roku.

Jaki jest więc powód rajdów, które mają obecnie Bitcoin, Ethereum i złoto?

Cóż, jeśli chodzi o Bitcoin i złoto, które wiele osób postrzega jako wartościowe magazyny, istnieją dwa możliwe powody dla ich ostatnich rajdów:

Pogarszająca się sytuacja COVID-19 w USA (CNBC mówi, że w piątek oznaczono „po raz pierwszy od końca maja dzienna liczba ofiar śmiertelnych przekroczyła 1000 przez cztery kolejne dni“) oznacza, że ożywienie gospodarcze może tam trwać znacznie dłużej niż się spodziewano, a zatem będzie wymagało dalszych fiskalnych i monetarnych środków stymulacyjnych (np. w przyszłym tygodniu Kongres USA powinien ogłosić pakiet pomocy o wartości 2-3 bilionów dolarów).

Eskalacja napięć między Stanami Zjednoczonymi a Chinami w wyniku sporów handlowych, opanowanie przez Chiny pandemii COVID-19 w styczniu/lutym oraz stanowisko Chin wobec Hongkongu.

Ale co do Ethereum, cóż, Ethereum bardzo dobrze poradziło sobie w 2020 r. (wzrost o 144,50 % w okresie dotychczasowym), jego wyniki w ciągu ostatnich kilku miesięcy były skromne w porównaniu z tokenami DeFi ERC-20, np. Aave (LEND) wzrosły o około 1,480% w okresie dotychczasowym. Wygląda na to, że rynek wreszcie słyszy krzyki ETH HODLERÓW, którzy od miesięcy mówią, że Ethereum jest poważnie niedoceniane (zwłaszcza, gdy weźmie się pod uwagę, że ETH 2.0 ma zostać wprowadzony na rynek za kilka miesięcy).

Donald Trump sagte dem Finanzminister, er solle Bitcoin nachgehen

Laut John Boltons neuem Buch „The Room Where It Happened“ war Trump schon lange vor seiner Twitter-Tirade vom Juli 2019 gegen Bitcoin.

U.S.-Präsident Donald Trump wollte seine offensichtliche Abneigung gegen Bitcoin Era von Twitter auf die regulatorische Ebene übertragen, so der ehemalige nationale Sicherheitsberater John Bolton.

Ein Artikel in Forbes vom 18. Juni über Boltons neues Buch „The Room Where It Happened“ enthüllt, dass Bolton hörte, wie Trump dem Finanzminister Steven Mnuchin sagte, er solle „hinter Bitcoin her sein“. Im Gespräch zwischen Trump und Mnuchin ging es um Handelssanktionen und Zölle gegen China im Mai 2018.

Es ist nicht das erste Mal, dass Trump seine Abneigung gegen die Krypto-Währung zum Ausdruck gebracht hat. Im Juli 2019 ging er auf eine Twitter-Tirade, in der er Bitcoin (BTC) als „nicht Geld“ und „auf dünner Luft basierend“ bezeichnete. Er fuhr fort, indem er die Waage von Facebook angriff, die „wenig Ansehen oder Verlässlichkeit“ habe.

Die Plattform Bitcoin Era in den USA nutzen

Trumpf Rückendeckung

Der Finanzminister unterstützte Trumps Position in den Medien nach den Tweets vom Juli 2019, indem er sagte, das Weiße Haus „betrachte alle Krypto-Vermögenswerte“ und behauptete in der Folge, dass BTC und andere Krypto-Währungen öfter zur Geldwäsche benutzt werden als Bargeld.

Im Februar dieses Jahres sagte Mnuchin bei einer Anhörung, dass er mit dem Financial Crimes Enforcement Network einige „bedeutende neue Anforderungen“ für Kryptowährungen ankündigen werde, wobei er auf mehr Aufsicht durch die Bundesregierung zur Verhinderung von Geldwäsche anspielte.

Merkuriell

Aber der merkuriale Trumpf hat nach dem von Bolton behaupteten Gespräch auch einige Entscheidungen getroffen, die der Krypto-Währung zugute gekommen sein könnten. Der US-Präsident ernannte Mick Mulvaney im Oktober 2018 zum Stabschef im Weißen Haus. Mulvaney ist pro-Bitcoin und hat die BTC als eine Währung bezeichnet, die „von keiner Regierung manipulierbar ist“.

Bitcoin Preisanalyse – Aktive Adressen markieren Zweijahreshoch

Die Zahl der monatlich aktiven Adressen (MAAs) ist im vergangenen Monat auf 905.000 angestiegen und hat damit einen Zweijahreshöchststand erreicht. Die Zahl der MAAs stieg von einem Jahrestiefststand von 550.000 im Juli 2019 auf 850.000 im Juli 2019. Im Dezember 2017 erreichten die MAAs mit 1,096 Millionen ein Allzeithoch.

Die Marktkapitalisierung von Bitcoin (BTC) liegt derzeit bei 175,24 Milliarden US-Dollar, wobei in den vergangenen 24 Stunden 2,87 Milliarden US-Dollar gehandelt wurden. Der aktuelle Kassapreis liegt 52% unter dem im Dezember 2017 festgestellten Allzeithoch, aber über 150% über dem Tiefststand vom März 2019.

Das BTC-Netzwerk ist durch den SHA-256-Konsensalgorithmus gesichert. Sowohl die Netzwerk-Hash-Rate als auch der Netzschwierigkeitsgrad haben in den Jahren 2019 und 2020 wiederholt neue Rekordhöhen erreicht (obere Grafik, unten). Die durchschnittlichen Blockzeiten liegen derzeit bei etwa zehn Minuten (untere Grafik, unten), nach der jüngsten Anpassung des Schwierigkeitsgrades um +15%.

Die Netzschwierigkeit wird alle 2.016 Blöcke angepasst. Da die Hash-Rate vor einer Schwierigkeitsanpassung abnimmt, erhöhen sich die Blockzeiten. Wenn die Hash-Rate vor einer Schwierigkeitsanpassung zunimmt, nehmen die Blockzeiten ab. Bei der Schwierigkeitsanpassung in fünf Tagen wird eine Blockzeit von 10 Minuten angestrebt. In der Vergangenheit haben sich die durchschnittlichen Netzwerkblockzeiten aufgrund der kontinuierlichen Zunahme der Hash-Rate meist unter dem 10-Minuten-Ziel gehalten.

Nach der Halbierung der Belohnung des dritten Blocks in der Geschichte von Bitcoin Anfang dieses Jahres liegt die Inflation im Netzwerk nun bei fast 1,80%. Die Inflation wird im Laufe der Zeit schrittweise zurückgehen, wobei die Halbierung der nächsten Blockbelohnung für Juni 2024 geschätzt wird.

Quelle: @bashco_

2019 wurden dreiundzwanzig neue SHA-256-ASICs veröffentlicht, zwei davon im Dezember von Bitmain. Bislang wurden in diesem Jahr fünf weitere ASICs veröffentlicht, was den anhaltenden Anstieg der Hash-Rate Anfang 2020 erklären könnte. Die profitabelsten sind derzeit der Bitmain Antminer S19 Pro und S19, der MicroBT Whatsminer M30S und der Bitmain Antminer T19.

Erneuerbare Energiequellen auf der ganzen Welt, darunter Wasserkraft und geothermische Energie, bringen die Strompreise für die meisten Bergbauunternehmen auf 0,04 Cent/KWh oder weniger. Derzeit sind 46% der verfügbaren SHA-256-ASICs bei diesen Stromkosten nicht rentabel. Wenn die Strompreise plötzlich steigen oder die BTC-Preise fallen, werden immer mehr ASICs unrentabel, und die Hash-Rate wird wahrscheinlich zurückgehen. Andere Netzfaktoren, die die Rentabilität im Bergbau beeinflussen, sind u.a. Preis, Blockzeiten, Schwierigkeit, Blockbelohnung und Transaktionsgebühren.

Auf der Netzseite sind die On-Chain-Transaktionen pro Tag (Linie, Grafik unten) Ende März stark zurückgegangen, haben aber wieder zugenommen. Die durchschnittlichen Transaktionswerte in USD (Zeile, Diagramm unten) bewegten sich im vergangenen Jahr zwischen 5.000 und 10.000 USD. Der aktuelle Rekord für Transaktionen an einem einzigen Tag wurde im Dezember 2017 mit 500.000 festgelegt. Der aktuelle Rekord für durchschnittliche Transaktionswerte in USD wurde im Januar 2016 mit 51.000 USD aufgestellt.

Unbestätigte Transaktionen lagen seit August 2019 während der Spitzenlastzeiten meist unter 20.000, während der Schwachlastzeiten unter 5.000 (Grafik unten). In den letzten Monaten sind die unbestätigten Transaktionen bei zunehmender Preisvolatilität während der Spitzenzeiten auf fast 90.000 angestiegen. Ein Rückgang der Hash-Rate zu Beginn dieses Jahres führte zu einer Zunahme der Blockzeiten, was ebenfalls zur Überlastung des Netzes beitrug.

Die durchschnittliche Blockgröße pro Tag (obere Grafik, unten) liegt seit Ende letzten Jahres konstant über 1,2 MB, wobei die Blöcke am 24. März und 11. Juni fast 1,4 MB erreichten. Das Blockgrößenlimit liegt derzeit bei 2-4 MB, je nach Art der gesendeten Transaktionen, dank SegWit, das am 23. August 2017 über einen vom Benutzer aktivierten Soft Fork aktiviert wurde.

Die durchschnittliche Transaktionsgebühr (Zeile, Diagramm unten) beträgt derzeit 1,13 US-Dollar, trotz einer wachsenden Blockgröße und einer erhöhten Nutzung in der Kette seit der Rekordgebühr von 62 US-Dollar Ende Dezember 2017. Sowohl das Fehlen gebührenfreier unbestätigter Transaktionen als auch die erhöhte Skalierbarkeit der Kette haben dazu geführt, dass die Gebühren wesentlich niedriger sind als Ende 2017.

Darüber hinaus haben die Stapelung von Transaktionen und die zunehmende Off-Chain-Fähigkeit des Lightning Network dazu geführt, dass die Aufblähung von Transaktionen innerhalb der Kette zurückgegangen ist. Die Bündelung von Transaktionen ist am effektivsten für Einrichtungen mit einem hohen Anteil an On-Chain-Transaktionsausgaben, wie z.B. Bergbauunternehmen und Börsen.

Das 30-Tage-Kalichkin-Netzwerkwert-zu-On-Chain-Transaktionen-Verhältnis (NVT) schwankt seit Januar 2019 zwischen 50 und 100 (Linie, Diagramm unten). Während Kalitschkins NVT weder die Inflation noch die Verwendung von Off-Chain-Transaktionen berücksichtigt, die das NVT-Verhältnis insgesamt verringern würden, bleibt die Metrik in der oberen Hälfte des historischen Bereichs.

Frühere Höchststände des NVT; im Februar 2011, Oktober 2014, Dezember 2017, Oktober 2018, Juli 2019 und Februar 2020, wurden alle von rückläufigen Preisbewegungen gefolgt. Basierend auf dieser Metrik steigt die Wahrscheinlichkeit für ein lokales Preishoch, wenn ein weiteres lokales NVT-Hoch erreicht wird. Im Dezember 2018 ging die NVT vor einer Preisumkehr auf 46 zurück.

Die Zahl der monatlich aktiven Adressen (MAAs) ist im vergangenen Monat auf 905.000 gestiegen, was ein Zweijahreshoch markiert (füllen, Grafik unten). Die MAAs stiegen von einem Jahrestiefststand von 550.000 im Juli 2019 auf 850.000 im Juli 2019. Im Dezember 2017 erreichten die MAAs mit 1,096 Millionen ein Allzeithoch.

Die Zahl der täglich aktiven Adressen (DAA) überschritt 2019 dreimal eine Million, am 14., 26. und 28. Juni. Juni 2019 war der erste Monat, in dem die DAAs seit Februar 2018 eine Million überschritten. Am 7. April überschritt die Zahl der DAAs fast 940.000 und erreichte am 7. Mai 2019 1,02 Millionen. Am 11. Juni erreichte die Zahl der DAA ebenfalls 1,04 Millionen. Am 14. Dezember 2017 überschritt die Zahl der DAA 1,28 Millionen.

Das Bitcoin-Netzwerk hat weit mehr aktive Adressen als jede andere Blockkette. Ein starker Aufwärtstrend oder ein anhaltender Anstieg der DAAs sollte als Hausseindikator für die Marktpreise angesehen werden, da er auf einen Anstieg der BTC-Nachfrage in der Kette hindeutet. Da die Zahl der Off-Chain-Transaktionsmöglichkeiten zunimmt, können die täglich aktiven Adressen im Laufe der Zeit stagnieren oder abnehmen.

Die Marktkapitalisierung geteilt durch die realisierte Obergrenze (MVRV) ist eine weitere kryptonische Fundamentalmetrik, die zur Bewertung überkaufter oder überverkaufter Konditionen verwendet wird. Die realisierte Kappe nähert sich dem für alle vorhandenen Münzen gezahlten Wert an, indem der Marktwert der Münzen zum Zeitpunkt ihrer letzten Bewegung auf der Blockkette summiert wird.

In der Vergangenheit stellten Perioden mit einem MVRV Z-Wert von weniger als Null überverkaufte Bedingungen dar, während Perioden mit einem MVRV Z-Wert von mehr als sieben überkaufte Bedingungen darstellten. Seit 2013 fallen alle drei MVRV Z-Score-Spitzen über sieben mit Rekordkursen zusammen. Der MVRVV liegt derzeit bei 1,02, nachdem er am 12. März auf -0,20 gestiegen war. Alle vorherigen Perioden mit einem MVRV-Z-Wert unter Null konsolidierten sich mehrere Monate lang, bevor sie in den positiven Bereich rückten.

Bitcoin wird oft mit anderen Rohstoffen mit Wertaufbewahrungseigenschaften, wie Gold, Silber oder Platin, verglichen. Das Stock-to-Flow-Modell, bei dem die derzeit verfügbare Menge mit der im Laufe der Zeit geförderten Menge verglichen wird, kann zur Bestimmung des potenziellen zukünftigen Preises eines Rohstoffs verwendet werden.

Das Stock-to-Flow-Modell von Bitcoin, das mit 100 Billionen US-Dollar erstellt wurde, schlägt ein Preisziel von 100.000 US-Dollar für die nächsten zwei Jahre vor. Seit 2011 hat der Bitcoin-Preis die vorhergesagte Flugbahn beibehalten. Die Modellvarianz kann auch als ein Maß für überverkaufte oder überkaufte Bedingungen im Verhältnis zum vorhergesagten Stock-to-Flow-Preis verwendet werden.

Die Analyse des Alters der nicht ausgegebenen Transaktionsausgaben (UTXOs) oder der nicht ausgegebenen Münzen kann auch einige Einblicke in die Preisbewegungen geben. Spitzen in neu bewegten Münzen korrelieren tendenziell mit lokalen Ober- oder Untergrenzen der Marktwerte und können Euphorie oder Kapitulation darstellen. Münzen, die sich in letzter Zeit nicht bewegt haben, werden in kühleren Farben dargestellt, während Münzen, die sich in Bewegung befinden, durch wärmere Farben repräsentiert werden.

Münzen, die sich seit mehr als fünf Jahren nicht bewegt haben (dunkelblau), machen 21,65 % des umlaufenden Münzangebots aus, das sind rund 3,98 Millionen BTC. Die zwei- bis dreijährige Altersgruppe (Türkis) oder Münzen, die seit Juni 2017 – Juni 2018 nicht bewegt wurden, weist mit 15,00% die nächsthöhere Verteilung auf. Die Ein- bis Dreimonatsmünze (orange) hat von April 2019 bis Juni 2019 um 5% zugenommen, ist aber in den letzten Monaten zurückgegangen. Historisch gesehen gab es lokale Preisspitzen, wenn das Ein- bis Dreimonatsband, das derzeit 7,24% beträgt, mehr als 15% aller zirkulierenden UTXOs ausmachte.

Was die Aktivitäten der Entwickler betrifft, so wurden Bitcoin Core v0.19.1 und v0.20.0 beide in diesem Jahr veröffentlicht und boten verschiedene Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen. Zukünftige potenzielle Protokollverbesserungen in der Pipeline umfassen Schnorr-Signaturen, Taproot und Graftroot.

Schnorr-Signaturen und Signatur-Aggregation bringen auch das Potenzial für Speicher- und Bandbreitenreduzierung um mindestens 25%. Taproot und Graftroot verbessern den Merkelized Abstract Syntax Trees (MAST), der drei Vorteile bietet: kleinere Transaktionen, mehr Datenschutz und größere intelligente Verträge.

Im September 2019 enthüllte Pieter Wuille von Blockstream auch Pläne für Miniscript, eine vereinfachte Methode zum Schreiben von Bitcoin-Code. Die aktuelle Version, Script, ist komplex und für diejenigen, die nicht intensiv mit der Sprache vertraut sind, schwierig zu benutzen.

Laut Wuille erlaubt es Miniscript einem Benutzer, einige Bitcoin-Skripte zu schreiben, „in einer strukturierten, zusammensetzbaren Art und Weise, die verschiedene Arten der statischen Analyse, der generischen Signierung und der Zusammenstellung von Richtlinien erlaubt“. Miniscript befindet sich in einem frühen Entwicklungsstadium und wird derzeit intern bei Blockstream getestet.

Mehr als 50 Entwickler haben im vergangenen Jahr über 2.100 Commits beigesteuert, die meisten davon für das Hauptrepo von Github. Die meisten verwenden die Entwicklergemeinschaft von GitHub, wo Dateien in Ordnern mit der Bezeichnung „Repositories“ oder „Repos“ gespeichert werden und Änderungen an diesen Dateien mit „Commits“ festgehalten werden, die eine Aufzeichnung darüber enthalten, welche Änderungen wann und von wem vorgenommen wurden. Obwohl Commits für Quantität und nicht unbedingt für Qualität stehen, kann eine höhere Anzahl von Commits eine höhere Aktivität und Interesse der Entwickler bedeuten.

Das börsengehandelte Volumen der BTC in den letzten 24 Stunden wurde vom Tether-Handel (USDT) dominiert, wobei die Märkte für US-Dollar (USD) 13% des Gesamtvolumens ausmachten. Tether ist eine stabile Münze mit einer weichen Koppelung an den USD. Stabile Münzen im Allgemeinen machen derzeit über 75% des gesamten in den letzten 24 Stunden gemeldeten Volumens aus.

Anstelle eines ETF in den USA führte die Chicago Mercantile Exchange (CME) im vierten Quartal 2017 BTC-Futures mit Barausgleich ein. Das institutionelle Produkt hat im vergangenen Jahr große Volumina und ein offenes Interesse erlebt, wobei das offene Interesse am 19. Mai ein Allzeithoch erreichte. Die Bakkt-Börse für physisch und bar abgerechnete BTC-Terminkontrakte startete im September 2019 und verzeichnete im Laufe des Jahres 2019 steigende Volumina und seit April steigende Volumina und offenes Interesse. Bakkt und die CME haben auch ein BTC-Optionsprodukt eingeführt.

Das weltweite OTC-Volumen (OTC = Over the Counter) von LocalBitcoins.com ging von Ende 2017 bis Mitte 2019 zurück und ging dann von Mitte 2019 bis Anfang 2020 wieder zurück. Das globale Nennvolumen lag seit Anfang des Jahres bei oder über 50 Millionen US-Dollar. Im Mai 2019 stellte LocalBitcoins den Service für den Iran ein, wahrscheinlich als Folge der US-Sanktionen, und im Juni 2019 wurde die Option, die BTC persönlich mit Bargeld zu bezahlen, deaktiviert.

Lateinamerika (braun) hält den höchsten Prozentsatz des gesamten fiktiven Volumens, gefolgt von Osteuropa (orange). Der Nahe Osten (gelb) und die Regionen Australien/Neuseeland (grau) halten das niedrigste fiktive Volumen, beide verzeichneten in der vergangenen Woche ein Handelsvolumen von weniger als 1.000.000 US-Dollar. Das fiktive Volumen für Venezuela und Kolumbien liegt bei 4,5 Mio. USD bzw. 2,9 Mio. USD. Die Zentralbank Venezuelas hat auch Pläne veröffentlicht, die BTC in ihrem Reservesystem zu halten.

Die weltweiten Daten von Google Trends für den Begriff „Bitcoin“ sind von März bis Juni 2019 dramatisch angestiegen und markieren einen neuen Jahreshöchststand. Seit Juni ist das Suchinteresse zurückgegangen, hat aber in den letzten Wochen wieder leicht zugenommen, wahrscheinlich im Zusammenhang mit der Halbierung der Blockbelohnung.

Die frühere Zunahme des Suchverkehrs dürfte sowohl mit dem starken Preisanstieg im zweiten Quartal als auch mit den Erwähnungen mehrerer prominenter US-Regierungsbeamter, darunter des Präsidenten der Vereinigten Staaten, zusammenhängen. Im Laufe des Jahres 2018 gingen die „Bitcoin“-bezogenen Durchsuchungen dramatisch zurück. Trotz des abnehmenden Interesses war die Suche nach „Was ist Bitcoin“ die beliebteste „Was ist“ Google-Suche des Jahres 2018.

Dem Bullrun im vierten Quartal 2017 ging ein langsamer Anstieg der Suche nach „Bitcoin“ voraus, was zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich eine große Zahl neuer Marktteilnehmer signalisierte. Eine Studie aus dem Jahr 2015 fand jedoch eine starke Korrelation zwischen den Google-Trenddaten und dem BTC-Preis, während eine Studie aus dem Jahr 2017 zu dem Schluss kam, dass der BTC-Preis fiel, als die Google-„Bitcoin“-Suche in den USA dramatisch zunahm.

Da sich eine zinsbullische Erholung nach dem signifikanten Rückgang vom 12. März weiter manifestiert, können Fahrpläne für zukünftige Marktbewegungen auf einem hohen Zeitrahmen unter Verwendung von exponentiell gleitenden Durchschnitten, sichtbaren Volumenprofilen, jährlichen Drehpunkten, Divergenzen und der Ichimoku-Wolke gefunden werden. Weitere Hintergrundinformationen zu der unten diskutierten technischen Analyse finden Sie hier.

Auf dem Tages-Chart für den BTC/USD-Markt kann der Spotpreis im Verhältnis zum 50-Tage Exponentiell Gleitenden Durchschnitt (EMA) und 200-Tage EMA als Lackmustest für den Trend verwendet werden. Ende Januar überschritt der 50-Tage-EMA den 200-Tage-EMA, bekannt als Goldenes Kreuz, und wurde am 14. März schnell von einem rückläufigen Todeskreuz gefolgt. Der 50-Tage- und der 200-Tage-EMA liegen nun unter dem Kassakurs bei 9.100 USD bzw. 8.500 USD, nachdem am 13. Mai ein Goldenes Kreuz abgeschlossen wurde.

Das Volumenprofil des sichtbaren Bereichs (VPVR) zeigt einen großvolumigen Unterstützungsknoten bei US$ 8.200 (horizontale Balken, Diagramm unten) mit relativ geringem Volumenwiderstand oberhalb dieser Zone. Zusätzlich sollten die jährlichen Pivot-Punkte bei 8.100 USD, 13.000 USD und 18.600 USD als Widerstand wirken.

Das Bitfinex Long/Short-Verhältnis (oberes Feld, Diagramm unten) liegt derzeit bei 79%, wobei die Longs seit dem 3. Juni um 32% zurückgegangen sind. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Preis seinen Tiefststand erreicht, wenn die Shorts in den kommenden Wochen die Longpositionen überholen. Historisch gesehen haben die meisten Perioden mit signifikantem Short-Interesse nur zu höheren Preisen geführt. Derzeit gibt es keine aktiven Volumen- oder RSI-Abweichungen, aber der RSI erreichte am 12. März ein neues Jahrestief, was auf deutlich überverkaufte Bedingungen hindeutet.

Was die Ichimoku-Wolke betrifft, so gibt es vier Hauptmetriken: der aktuelle Preis im Verhältnis zur Wolke, die Farbe der Wolke (rot für bearish, grün für bullish), das Kreuz von Tenkan (T) und Kijun (K) und die Lagging Spanne. Der beste Einstieg erfolgt immer dann, wenn die meisten Signale von bärisch auf zinsbullisch oder umgekehrt umschlagen.

Auf der Tages-Chart sind die Wolkenkennzahlen zinsbullisch; der Kassakurs befindet sich über der Wolke, die Wolke ist zinsbullisch, das TK-Kreuz ist zinsbullisch und die Nachlaufende Spanne befindet sich über der Wolke und innerhalb des Kassakurses. Der Trend bleibt zinsbullisch, solange der Spotpreis über der Wolke bleibt. Das derzeitige TK-Ungleichgewicht (c-clamp) lässt auf leichte Überkaufbedingungen schließen.

In den nächsten Wochen könnte ein rückläufiger Edge-to-Edge-Handel ausgelöst werden, wenn der Preis in die Cloud unter 8.950 US-Dollar fällt. Der Short-Handel wird wahrscheinlich den anderen Rand der Wolke bei 7.200 US-Dollar erreichen. Diese Preisbewegung würde die Möglichkeit eines makroinvertierten Kopf-Schulter-Musters befriedigen, das sich seit Oktober 2019 entwickelt hat.

Korrelationen mit der Volatilität der alten Finanzmärkte haben ebenfalls einen erheblichen Einfluss auf den Bitcoin-Preis gehabt. Seit Oktober 2014 stellen die Spitzen im CBOE-Volatilitätsindex (VIX) der Chicago Board Options Exchange lokale Tiefststände des BTC-Preises dar. Im Laufe des letzten Monats ist der VIX oder der „Angstindex“ unter 25 gefallen, von einem Hoch von 86, dem höchsten Stand seit der Finanzkrise 2008, als die Metrik bei 90 ihren Höchststand erreichte (mittleres Feld, Grafik unten). Die US-Indizes S&P 500 und Nasdaq waren in der vergangenen Woche zu 56% bzw. 50% mit der BTC korreliert (untere Panels, Grafik unten).

Und schließlich haben die Eröffnungs- und Ablaufdaten der im Dezember 2017 eingeführten Terminkontrakte mit Barausgleich an der Chicago Mercantile Exchange (CME) BTC einen erheblichen Einfluss auf den Preis gehabt. Die CME erleichtert den Handel für den größten Teil der Derivatekontrakte in der Welt.

Im Juli 2019 verzeichnete die CME mit mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar das höchste fiktive Volumen, das jemals an einem einzigen Tag für das BTC-Futures-Produkt erzielt wurde. Historisch gesehen nimmt die Preisvolatilität bei jedem aktiven Kontraktauslauf tendenziell dramatisch zu. Der Kontrakt vom 1. Juli bis zum 27. Dezember ergab ein ausgezeichnetes Short-Handelsgeschäft für den gesamten Kontrakt, das dem Zwei-Jahres-Kontrakt desselben Zeitraums im Jahr 2018 ähnlich ist. Der derzeitige Zweijahresvertrag läuft am 26. Juni aus.

Schlussfolgerung

Die Hash-Rate und der Schwierigkeitsgrad des Netzwerks waren in den letzten Monaten ebenso volatil wie der Preis, aber beide sind wieder einmal nahe den Allzeithochs. Im vergangenen Monat kam es zur Halbierung der Belohnung des dritten Blocks, wodurch höchstwahrscheinlich weiterhin nur die effizientesten Bergleute verdrängt werden. Bisher wurden in diesem Jahr fünf neue ASICs herausgebracht, was dazu beitragen könnte, die Hash-Rate noch viele Monate lang hoch zu halten.

Die Transaktionen pro Tag sind Mitte März dramatisch zurückgegangen, haben aber seither wieder das frühere Niveau erreicht. Die monatlich aktiven Adressen haben neue Mehrjahreshöchststände erreicht, wobei die Zahl der täglich aktiven Adressen in diesem Jahr bereits mehrmals eine Million überschritten hat. NVT und MVRV, die beide in umgekehrter Beziehung zur On-Chain-Aktivität stehen, deuten auf einen abnehmenden oder stagnierenden On-Chain-Nutzen im Verhältnis zur Marktkapitalisierung in den letzten Wochen hin.

Die technischen Daten für BTC/USD lassen eine zinsbullische Trendwende erkennen, wobei der aktuelle Spotpreis sowohl über dem 200-Tage-EMA als auch über der Cloud liegt. Auf der Grundlage der jährlichen Pivots und des Volumens sind 8.100 US-Dollar eine wichtige Unterstützungsebene, zusammen mit der Cloud und Kijun bei 7.200 US-Dollar. Der Überkopfwiderstand liegt bei den früheren lokalen Höchstständen und dem jährlichen Pivot von 13.000 USD. In den nächsten Wochen könnte ein rückläufiger Rand-zu-Rand Handel an der Tageswolke ausgelöst werden, mit einem Kursziel von 7.200 US-Dollar. Diese Preisaktion würde auch dazu beitragen, das sich seit Oktober 2019 aufbauende makroinvertierte Kopf- und Schultermuster zu vervollständigen.

Historisch gesehen werden sich auch die Altmärkte stabilisieren müssen, damit die Käufer auf den Kryptomarkt zurückkehren können. In den kommenden Monaten könnte sich Bitcoin rasch erholen, da die quantitative Lockerung und das Drucken von Zentralbankgeld weltweit ein beispielloses Niveau erreicht.